Betroffene



Was sind psychische Erkrankungen?

Psychische Erkrankungen sind Veränderungen oder auffällige Besonderheiten im Erleben und Verhalten einer Person, die vor allem auf längere Sicht entweder für die Person selbst oder für ihr näheres Umfeld deutlich negative Konsequenzen haben. Es gibt eine Vielzahl an psychischen Krankheitsbildern, die sich teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Bei den meisten Betroffenen (nicht bei allen!) macht sich eine psychische Erkrankung durch eine Veränderung in ihrem Befinden bemerkbar. So ist man beispielsweise deutlich schneller erschöpft, reizbarer oder ängstlicher als sonst. Auch Schlafstörungen, Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme oder starke Unruhe können Anzeichen für eine psychische Erkrankung sein. Manchmal nehmen psychisch Erkrankte Dinge wahr, die für Andere sonderbar oder unnatürlich sind.

Wie häufig sind psychische Erkrankungen?

Psychische Erkrankungen kommen in allen Bevölkerungsschichten und bei Menschen jeden Alters vor. Wenn man alle bekannten Krankheitsbilder berücksichtigt, liegt die Wahrscheinlichkeit, im Lauf des Lebens psychisch zu erkranken bei etwa 30%. Die häufigsten psychischen Erkrankungen sind Angststörungen und Depressionen. Innerhalb eines Jahres erkranken in der westlichen Gesellschaft etwa 15% an diesen beiden Störungsgruppen.

Wie finde ich heraus, ob ich psychisch krank bin?

Wenn Sie die Vermutung haben, dass sich bei Ihnen eine psychische Erkrankung ausgebildet haben könnte, lohnt sich eine Abklärung in jedem Fall. Eine zuverlässige Diagnose kann jedoch nur in Zusammenarbeit mit einer ausgebildeten Fachperson (Psychologe oder Psychiater) erstellt werden. Klenico bietet eine Diagnostiksoftware an, die eine umfassende Befundaufnahme ermöglicht. Sprechen Sie eine Fachperson ruhig auf Klenico an. Die Klenico-Software bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie viele Fragen online beantworten können, ohne dabei der Fachperson direkt gegenüber sitzen zu müssen.

Was bringt es mir, wenn ich weiß, dass ich psychisch krank bin?

Die meisten psychischen Erkrankungen können heutzutage gut und nachhaltig behandelt werden. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte zudem nachgewiesen werden, dass psychotherapeutische Behandlungen wirksamer sind als viele medikamentöse Therapien, beispielsweise zur Blutdrucksenkung, und sogar wirksamer als gewisse chirurgische Eingriffe. Damit Sie aber eine psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen können, ist eine gründliche diagnostische Abklärung nötig.